Neuigkeiten

18.11.2020, 13:31 Uhr
Ebendorfer Wahrzeichen neu gepflanzt

Zusammen mit Mitgliedern aus dem Ebendorfer Kultur- und Geschichtsverein habe ich kürzlich ein Versprechen im Zuge des Jubiläums 1055-Jahre Ebendorf eingelöst und eine junge Robinie gepflanzt. 

Foto: Herr Kriegler

Vor zwei Jahren wurde ein Wahrzeichen von Ebendorf, eine Robinie, durch einen Sturm stark beschädigt. Im Zuge des 1055-jährigen Bestehens und der entworfenen Briefmarken, des Logos und des Sonderstempels war es mir stets ein Anliegen, eine Neupflanzung vorzunehmen.  

Am Volkstrauertag haben Heinz Reckler vom Kultur- und Geschichtsverein Ebendorf sowie Gärtnermeister Marcus Bursian und ich die Gelegenheit dafür genutzt, eine Neupflanzung auf dem Kirchplatz in Ebendorf vorzunehmen und damit auch an die Tradition angeknüpft, jährlich einen Baum für unser Ebendorf zu pflanzen.

Als Ortsbürgermeister von Ebendorf möchte ich Marcus Bursian meinen besonderen Dank für die gesponserte Robinie aussprechen. Ebenfalls bedanke ich mich bei Gottfried Handschalck, der das 1,50 Meter große Loch zur Pflanzung ausgehoben hat. 

Ich bin hocherfreut darüber, dass Ebendorf wieder sein Wahrzeichen zurück hat und der Kirchplatz mit neuem Leben erstrahlt. Ich hoffe sehr, dass sich die junge Robinie genauso gut entwickelt wie Ebendorf in den letzten Jahren!