Neuigkeiten

04.03.2020, 17:27 Uhr
Dringender Handlungsbedarf - Sanierung der Kirche in Zabakuck geplant

Letzte Woche war ich zusammen mit meiner Bundestagskollegin Dr. Dietlind Tiemann und dem Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Jerichow, Harald Bothe, zu einem Arbeitsbesuch in Zabakuck. Der bauliche Zustand der Kirche - und insbesondere des Kirchturms- erfordert eine zügige Sanierung. Um die Chancen und den Prozess einer Förderung auszuloten, trafen wir uns in gemeinsamer Runde mit lokalen Ehrenamtlichen. 

(v.l.n.r. Dietlind Tiemann MdB; Manfred Behrens MdB; Tobias Klaus, Vorsitzender Heimatverein Zabakuck e.V.; Harald Bothe, Bürgermeister Jerichow)

Zu Beginn schilderte uns der Vorstandsvorsitzende des Heimatverein Zabakuck e.V., Herr Tobias Klaus, zusammen mit der Planerin und Architektin den baulichen Zustand des Kirchturms. In der Bevölkerung wird dieser aktuell eher als Ruine betrachtet anstelle einer Begegnungsstätte. Dabei organisiert der Heimatverein diverse tolle Veranstaltungen in und um das Gebäude, wie beispielsweise ein Open-Air-Kino. Deutlich wurde jedoch schnell, dass zunächst Maßnahmen der Grundsicherung der Bausubstanz vorgenommen werden müssen. Das zentrale Ziel der Initiative ist es daher, die äußere Hülle so zu qualifizieren, dass der Turm wieder eine ansprechende Außenwirkung erhält. In diesem Zusammenhang wünschen sich die Zabakucker, dass endlich wieder Glocken in dem Kirchturm geläutet werden können. 

 

Im Ergebnis des Treffens entstand ein Arbeits- und Projektplan, mit welchem sich die Chancen auf eine Sanierung deutlich erhöht haben. Zunächst soll der Gemeindekirchenrat über das Vorhaben unterrichtet werden. Im Anschluss daran werden die entsprechenden Fördertöpfe aus dem Land und Bund geprüft, darunter unter anderem das LEADER-Programm des Landes. In dieser Hinsicht habe ich bereits den zuständigen Staatssekretär für Kultur, Dr. Gunnar Schellenberger, unterrichtet und auf die Dringlichkeit der Maßnahme hingewiesen.