Neuigkeiten

08.11.2019, 15:25 Uhr
Besuch im Kalibergwerk
Gemeinsam mit Parteifreunden konnte ich mir vor Ort ein Bild der Arbeiten in der Zielitzer Kaligrube unter Tage machen. In 700 Metern Tiefe wurde uns von Herbert Bossmann und Detlef Gampe vom Bergmannsverein eine beeindruckende Führung geboten. 
Beide waren während ihres Berufslebens viele Jahre in leitenden Funktionen tätig. Auch erklärten Sie eindrucksvoll die eingesetzte Technik wie Sprenglochbohrwagen, Ladetransportfahrzeugen und Großlochbohrwagen, welche wie von einem anderen Stern wirken und notwendig sind, um das Rohsalz abzubauen.

 

Ein Höhepunkt des Besuches war für mich zweifelsfrei das persönliche Gespräch mit den Bergleuten während ihrer täglichen Arbeit. Ich habe Hochachtung vor der schweren Arbeit der Bergleute und wünsche mir sehr, dass die Zukunft des Betriebes sicher ist. Insgesamt verdienen 1800 Beschäftigte ihren Lebensunterhalt im Kalibergwerk in Zielitz. Daher ist es von Bedeutung, die Haldenerweiterung zu genehmigen, um auch in Zukunft den Betrieb zu sichern.