Neuigkeiten

08.09.2019, 14:22 Uhr
Sommerreise des Ministerpräsidenten macht Halt in Hötensleben
Die Sommerreise von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff führte in diesem Jahr nach Hötensleben. Genau gesagt zur Armaturenwerk Hötensleben GmbH. Gemeinsam mit dem Ostbeauftragten der Bundesregierung, Christian Hirte und Landrat Martin Stichnoth konnte ich mir vor Ort ein Bild eines der erfolgreichsten Unternehmen in der Region machen.

 

Das Armaturenwerk in Hötensleben zeichnet sich durch seine wirtschaftliche Expansion in den letzten 30 Jahren aus. Das im Laufe der Jahre ausgebaute Produktportfolio umfasst hochwertige Edelstahlkomponenten für die Lebensmittel-, Kosmetik-, Chemie- und Pharmaindustrie. 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählt das Unternehmen und erwirtschaftete im Jahr 2018 einen Umsatz von 84,4 Mio. Euro.

 

Geschäftsführer Thomas Erhorn stellte auf eindrucksvolle Art und Weise zunächst das Unternehmen vor und ging im speziellen auf die Entwicklung, Herausforderungen und Wachstum des Unternehmens ein. Auch Mitarbeiter des Armaturenwerkes scheuten sich nicht davor unsere fachlichen Fragen detailliert zu beantworten. Auch wurden schwierige Themen wie der Fachkräftemangel im AWH angesprochen.

 

Die positive wirtschaftliche Entwicklung klein- und mittelständischer Unternehmen in den Landkreisen Börde und Jerichower Land sind wichtige Bestandteile für die Lebensqualität in der Region. Als Bundestagsabgeordneter und ordentliches Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur im Deutschen Bundestag unterstütze ich seit Jahren den regionalen Wirtschaftsstandort und setze mich für umfassende Digitalisierung und den Ausbau bestmöglicher Verkehrsanbindungen ein.