Neuigkeiten

13.07.2020, 11:59 Uhr
Verkehrsminister gibt Startschuss für das größte Breitbandausbauprojekt Deutschlands in Sachsen-Anhalt

In der vergangenen Woche war ich gemeinsam mit unserem Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff in Gardelegen zu einem symbolischen Spatenstich zum Projektstart der „Altmark in das Gigabit-Zeitalter“.

Foto: Büro Andreas Kluge

Als Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur im Deutschen Bundestag ist es für mich eine Freude das deutschlandweit größte Breitband-ausbauprojekt in Sachsen-Anhalt zusammen mit dem Verkehrsminister „ins Rollen“ zu bringen. Gemeinsam mit dem Landrat des Altmarkreises Salzwedel, Michael Ziche und dem Geschäftsführer des Zweckverbandes Breitband-Altmark, Andreas Kluge, konnten wichtige Ausführungen zum Projektverlauf der Öffentlichkeit mitgeteilt werden. Grundsätzliches Ziel ist es, die Menschen vor Ort flächendeckend und besser mit dem Internet zu verbinden und Glasfaserkabel zu verlegen. 

 

Insgesamt beteiligt sich der Bund daran mit etwa 135 Millionen Euro. Im Zuge dessen werden etwa 2300 Kilometer Glasfaserkabel im ländlichen Raum verlegt. 

 

Für mich ist dieses Projekt ein wichtiger Meilenstein zur Vollversorgung mit schnellem Internet in Sachsen-Anhalt. Jenes wird nicht nur für den privaten Gebrauch immer notwendiger, sondern auch für technologische Trends im gesamtgesellschaftlichen Sinne, wie beispielsweise dem Ausbau der Tele-medizin oder auch neuen Lösungsansätzen und Konzepten in der Mobilität.