Neuigkeiten

31.03.2017, 00:00 Uhr
Zu Gast auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Genthin
Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Genthin konnte ich mich von den hervorragenden Leistungen der Feuerwehrleute und vom ehrgeizigen Engagement der Jugendwehr überzeugen. 
Jahreshauptversammlung der Genthiner Feuerwehr.
Im Jahr 2016 sind von der Genthiner Feuerwehr über 100 Einsätze verzeichnet worden. Bei Bränden, technischen Hilfeleistungen vor Ort und bei der Unterstützung des Rettungsdienstes haben die Feuerwehrleute großartige Arbeit geleistet. Innerhalb von fünf bis sechs Minuten sei man am Einsatzort gewesen, so der Stadtwehrleiter Achim Schmechtig. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Beratung zum Genthiner Feuerwehrgebäude, welches nicht mehr den Anforderungen und dem Standard entspricht. Es gibt Probleme mit aufsteigender Feuchtigkeit und es fehlen sanitäre Einrichtungen für Frauen und eine Absauganlage in der Halle. Der Bürgermeister der Stadt Genthin, Herr Thomas Barz, hat einen Neubau in Aussicht gestellt. Dieser soll zusammen mit einem Bauhof mit Fördermitteln aus dem Landeshaushalt in wenigen Jahren realisiert werden. Außerdem wurden einige Kritikpunkte angesprochen. Es sind derzeit zahlreiche Fehlalarme zu verzeichnen, die auf die installierten Brandmeldeanlagen in Betrieben und öffentlichen Einrichtungen zurückzuführen sind. Herr Schmechtig machte deutlich, dass diese Anlagen nachgebessert werden müssen. Erwähnenswert ist die Nachwuchsarbeit, da konnte die Jugendwehr punkten. Im vergangenen Jahr schlossen sich wieder einige Mädchen und Jungen der Jugendwehr an und begannen mit ihrer Feuerwehrausbildung – Jugendflamme Stufe 1. Der  Ehrgeiz und Fleiß der Jugendwehr ist sehr erfreulich. Ich sagte den Mädchen und Jungen, dass ihr Engagement in der Feuerwehr ein ganz besonderes Ehrenamt ist,  dem man auch während Ausbildung und Studium treu bleiben sollte. Ich würde mich freuen, wenn die Mädchen und Jungen der Jugendwehr meine Einladung annehmen und mich im Bundestag besuchen würden.