Neuigkeiten

24.03.2017, 00:00 Uhr
Offen denken - Innovative Projekte in der Börde und im Jerichower Land gesucht
Der deutschlandweite Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ zeichnet in diesem Jahr Projekte aus, die durch Offenheit und Aufgeschlossenheit einen positiven Beitrag für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft leisten.
 
In der Börde und im Jerichower Land gibt es viele gute Ideen, die durch diesen Wettbewerb die Chance bekommen sollen, gesehen zu werden. 
Ausgezeichnet werden 100 Projekte, die unter dem Motto „Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann“ Impulse setzen, um gesellschaftliche Herausforderungen anzugehen. „Die Realisierung solcher Projekte braucht Aufgeschlossenheit und Mut“, so Behrens. „Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung aber auch eine Unterstützung“. 
Die Preisträger erwartet ein aussichtsreiches Wettbewerbsjahr: ihr Projekt wird ins Rampenlicht gerückt. Sie profitieren vom Netzwerk des Wettbewerbs und werden zu exklusiven Veranstaltungen eingeladen. Sie dürfen mit dem Gütesiegel „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ für sich werben und erhalten so die Chance, neue Kunden, Partner, Sponsoren oder Mitglieder zu gewinnen.
Bewerben können sich Sozialunternehmer, Firmen, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände und Genossenschaften sowie Privatpersonen. 
„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft und richtet den Innovationswettbewerb seit zwölf Jahren gemeinsam mit der Deutschen Bank aus.
 
Mehr Informationen unter: www.ausgezeichnete-orte.de, Bewerbungsschluss ist der 3. April 2017.
 

Nächste Termine

Weitere Termine